· 

Was ist Natural Bodybuilding?

geschrieben von Richi (m4schinenb4u)


Um den Begriff "Natural Bodybuilding" zu klären, ist es zunächst einmal wichtig den Begriff Bodybuilding an sich zu definieren. Wenn wir dazu im Internet suchen, stoßen wir schnell auf Wikipedia, mit folgender Definition.

„Bodybuilding (veraltet auch Körperkulturistik) ist ein Sport mit dem Ziel der aktiven Körpergestaltung.“

Bodybuilding dient also dem Formen des eigenen Körpers nach seinen Wünschen, ähnlich wie ein Künstler oder Bildhauer, der eine Plastik oder eine Skulptur solange nach seinen Vorstellungen bearbeitet  bis er sein gewünschtes Endprodukt erhält. Im Bodybuilding durchläuft der Athlet dabei einen ähnlichen Prozess, allerdings kann er nicht wie ein Künstler seinen Körper schnell und relativ einfach formen, sondern muss sein Erscheinungsbild über mehrere Jahre hinweg langsam und kontinuierlich in die von ihm angestrebte Form bringen. Die Werkzeuge die er dazu nutzt, sind das Training zum Setzen des Wachstumsreizes im Muskel und die Regeneration, welche im Wesentlichen aus Schlaf und Ernährung besteht. Beim Training wird dabei die Stimulation im Muskel gesetzt, man versucht Muskeln gezielt zu belasten, um den oben angesprochenen Wachstumsreiz auszusenden. In der Regenerationsphase wird dann durch gezielte Ernährung der Muskel mit entsprechenden Nährstoffen und Energie versorgt, um wachsen zu können und sich zu regenerieren, was durch ausreichend Schlaf unterstützt wird.

Selbst wenn der Athlet dies alles perfekt meistert, sind ihm zusätzlich noch genetische Grenzen gesetzt in der Form seiner Muskulatur, dem Verhältnis der Muskeln zueinander und der Masse an Muskel die er zulegen kann, was ihm den Prozess zusätzlich erschwert.

Bodybuilding = Kraftsport?

Der bisherige Teil war  vielen von euch sicher schon bekannt, wo dieses Wissen in der Gesellschaft heutzutage doch relativ weit verbreitet ist. Allerdings wird Bodybuilding in der Allgemeinheit oft als Kraftsport bezeichnet und mit Sportarten wie Powerlifting in einen Topf geworfen. Dabei gibt es jedoch große Unterschiede zwischen Kraftsport und Bodybuilding. Doch was genau unterscheidet diese beiden Dinge und warum werden sie sooft verwechselt?

Auf den ersten Blick sieht man viele Ähnlichkeiten, sowohl Bodybuilder als auch Kraftsportler trainieren im Fitnessstudio mit Gewichten, setzen auf eine bewusste Ernährung und sehen beide oft ganz schön breit aus. Und trotzdem sind beides doch völlig Unterschiedliche Sportarten.  Der entscheidende Unterschied liegt wie so oft im „Warum?“, denn obwohl von außen vieles ähnlich scheint ist das Ziel jedoch ein völlig anderes, so ist der Powerlifter oder Strongman primär auf die Steigerung seiner Kraft aus, wohingegen Bodybuilding einer reiner „Optiksport“ ist. Doch was bedeutet das?

Im Gegensatz zum Powerlifting gibt es im Bodybuilding keinen 100% objektiven Bewertungsmaßstab wie das bewegte Gewicht, sondern es kommt zu einer subjektiv geprägten Einschätzung des Gesamtbildes Muskelmasse, Symmetrie und Definition welche auf der Bühne von Punktrichtern gegeneinander abgewogen wird. In Wettkämpfen ist deshalb die Platzierung oft umstritten und es entstehen im Nachhinein Diskussionen zwischen den Zuschauern.

Bodybuilding ist deshalb nicht nur ein reiner Sport, sondern auch eine Form von Kunst (Körperkunst), da der Bodybuilder in seiner Bestform auf der Bühne durch die Diät so geschwächt ist, dass er nur noch geringe sportliche Leistungen erbringen kann.

Und was bedeutet jetzt Natural?

Im Wettkampfbodybuilding in Verbänden wie der IFBB ist es wie in vielen Profisportarten.

Um die Perfomance zu verbessern, noch mehr Muskeln aufzubauen und eine bessere Definition zu erreichen, nutzt man Stimulanzien, Prohormone und Steroide. Nur mit dem Unterschied, dass es im Sport des Bodybuildings im Vergleich sehr viel stärker auffällt.

 

Natural Bodybuilding hingegen ist eine Unterklasse des Bodybuildings, in der man auch versucht die bestmögliche Kombination aus Muskelmasse, Definition und Symmetrie zu erreichen, allerdings verzichtet man hierbei völlig auf illegale und gefährliche Substanzen. (Eine genaue Auflistung findet ihr in der WADA-Liste -World Antidoping Agency )
Durch den Verzicht auf diese Substanzen kann zwar nicht so eine immense, muskulöse Form in kürzester Zeit erreicht werden, allerdings trägt man somit auch nicht die ganzen Nebenwirkungen die Steroide, Hormone und andere Stimulanzien mit sich bringen.

 

Natural Bodybuilding ist die gesündere Variante des Sports und kann in jungen Jahren bis ins fortgeschrittene Alter betrieben werden. Leider wurde durch vermehrte Dopingvorfälle in der Vergangenheit im Naturalsport oder durch „Natural“-Bodybuilding Wettbewerbe, bei denen keine Kontrollen durchgeführt wurden, bzw. Sportler, die sich diesen Status zu unrecht zu eigen machen, das Wort oft in den Dreck gezogen und hat an Bedeutung verloren. Aus diesem Grund, sowie der Liebe zum Sport und um die Freude zu teilen, die uns dieser Sport bringt, haben wir diesen Blog ins Leben gerufen.

 

 

Wir möchten ergänzen, dass wir mit diesem Artikel keinesfalls die Leistung aller anderen Bodybuilder schmälern wollen, welche beispielsweise bei Mr. Olympia teilnehmen oder bei IFBB  und anderen Verbänden starten. Diese Athleten arbeiten ebenfalls mit viel Disziplin und Ehrgeiz. Sie opfern viel für ihr Ziel auf und wir erkennen diese Leistung voll und ganz an. Natural Bodybuilding ist jedoch die gesündeste Art und Weise diesen Sport langfristig zu betreiben und proaktiv etwas für die Gesundheit zu tun.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0